TeamStreaming – Bridging the «Effi»-Gap with Humanity…

Das ist der Satz, welcher TeamStreaming am Besten zusammenfasst:

Eine neuartige und interdisziplinäre Methode, die Bestehenden ergänzt, unterstützt und besonders eine wichtige Lücke in Führung, Leadership Development und Change Management füllt, wenn es um den Sprung von der bisherigen zur agilen Führungswelt geht.

Dabei steht «Effi-Gap» für die bisherige Lücke zwischen alten und neuen Führungsansätzen – zwischen Effizienz und Effektivität.

Ein weiterer passender Satz?

«Beobachte das Schwimmen der Fische im Wasser und du wirst den Flug der Vögel in der Luft begreifen». Leornardo da Vinci

Hier einen Blog-Beitrag auf Frau Buchstäblich Fals kurzer Überblick:

«#Reorganisationen fordern ganze Teams in Unternehmen. Das Startup #Lydiant hilft und berät Unternehmen, damit sie solche Umstrukturierungen schnell und effizient meistern mit einer eigens dafür entwickelten Methode. Mehr in unserem Blog: http://www.fraubuchstaeblich.ch/lydiant-reorganisation/»

 

Mehr zu TeamStreaming können Sie hier erfahren, wir telefonieren spontan oder Sie kontaktieren mich elektronisch. Ich freue mich auf Sie!

 

 

Teilen

«Dank dem originellen Mix von Theorie, Praxis und Kreativität haben wir es geschafft, das Verhalten unserer Experten und Supervisoren noch besser auf die KPIs auszurichten. Kristinas Engagement und ihre grosse Leidenschaft waren ansteckend. Jetzt freuen wir uns auf eine noch bessere Performance!»

Regina Böttner, Manager CC Operations AS&B, upc Schweiz GmbH, November 2014

««Nach dem TeamStreaming Workshop haben wir uns endlich als Einheit verstanden, mit einer gemeinsamen strategischen Aufgabenstellung und dem Ziel, das Unternehmen mit unseren Fähigkeiten voran zu bringen. Und wir konnten sofort einen Unterschied im Alltag sehen.»»

Larissa Alghisi, Chief Communication Officer, Bank Julius Baer Ltd, June 2019

«Dieses Projekt war ein voller Erfolg! Ich danke Frau Casali für Ihren tollen Einsatz und ihr Engagement. Es ist ihr gelungen, die Kinder mit in eine märchenhafte Welt zu nehmen, und sie hat den Schülerinnen und Schülern viel Mut gegeben, ihre eigenen, im Kopf entstandenen Bilder festzuhalten.»

Sarah Bieri, Primarschullehrerin, Primarschule Greifensee, Oktober 2015